Moderne und Postmoderne: Eine thematische Bibliographie

 Diese Bibliographie ist im Jahr 2014 erschienen in: Thomas Großbölting/Massimiliano Livi/Carlo Spagnolo (Hrsg.), Jenseits der Moderne?, Die Siebziger Jahre als Gegenstand der deutschen und der italienischen Geschichtswissenschaft, Berlin 2014, S. 297-304.

In dem Band Jenseits der Moderne?, erschienen im Jahr 2014 haben die Herausgeber und die Autor*innen versucht, die Transformationsprozesse der Moderne in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts in systematischer Weise in den Mittelpunkt  der historiographischen  Reflexion zu bringen. Die Beiträge zeigen, welche Vielfalt der Ansätze es innerhalb  der verschiedenen wissenschaftlichen Kulturen – und sogar innerhalb derselben Disziplin – bei der Definition der interpretativen  Kategorien solcher Transformationen  gibt. Deswegen halte ich es für sinnvoll, im Anhang dieses Buches [und zur Verfügung des Blogs TrIBES, ML] einen thematischen, bibliographischen Katalog hinzuzufügen, um diese Vielfalt noch einmal hervorzuheben. Dadurch werden sowohl die theoretischen als auch die empirischen  Entwicklungslinien  der  Forschung  über  den  Drehpunkt Moderne/Post-Moderne  hervorgehoben,  die 2011 zunächst die Tagung und dann zwei Jahre später den Band inspiriert haben.  Gewiss kann hier keine vollständige bibliographische Auflistung zu einem Themenkomplex geboten werden, der in den letzten dreißig Jahren den Schwerpunkt  der Reflexion in nahezu allen Bereichen der Wissenschaft und der Kultur bildete, von der Musik zur Politik, von der Literatur  zum Marketing und der Kunst usw. Vielmehr soll hier eine Orientierungshilfe für diejenigen bereitgestellt werden, die sich dafür entscheiden,  den historiographischen  Ansatz dieses Buches weiterzuführen.

Zu diesem Zweck wird hier ein thematischer Überblick über die Titel angeboten, die in den einzelnen Beiträgen verwendet wurden. Hinzu kommen einige weitere wichtige Referenztexte, die auch ohne explizite Erwähnung  in den Fußnoten  dieses Werk und die Tagung inspiriert haben. In beiden Fällen wurde immer die aktuelle Ausgabe oder die Ausgabe eines Titels ausgewählt, die am besten erhältlich war. Trotzdem werden die Titel, um die zeitliche Entwicklung der verschiedenen Themen besser unterstreichen  zu können, in chronologischer  Reihenfolge gruppiert.

Die Bibliographie wurde für den Eintrag in TrIBES nicht aktualisiert. Weitere Aktualisierungen werden in der Zukunft entsprechend gekennzeichnet.

Eine Vertiefung des Themas TrIBES befindet sich hier: https://tribes.hypotheses.org/383

Außer einigen Arbeiten über die grundsätzlichen wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Veränderungen in Italien und Deutschland über eine lange Periodisierung, die in einigen Fällen die gesamte zweite Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts  umfasst,

  • Collotti E., Modello Germania.  Strutture  e problemi della realtà tedesco-occidentale, Bologna 1978
  • Lanaro S., Storia dell’Italia repubblicana.  Dalla fine della guerra agli anni Novanta, Venedig 1992
  • Hobsbawm E.J., Age of Extremes, London  1994
  • Scoppola P., La repubblica dei partiti. Evoluzione e crisi di un sistema politico, 1945-1996, Bologna 1997
  • De Felice F., L’Italia repubblicana.  Nazione e sviluppo. Nazione e crisi, Turin 2003
  • Davidson A.  / Woolf  S. J. (Hrsg.),  L’Italia repubblicana  vista da fuori (1945-2000), Bologna 2007
  • Kaelble H., Sozialgeschichte Europas.  1945 bis zur Gegenwart,  Bonn 2007
  • Crainz G., Autobiografia di una repubblica.  Le radici dell’Italia attuale, Rom 2009
  • Wehler H.-U., Bundesrepublik  und DDR 1949-1990, München  2008
  • Schildt A. / Siegfried D., Deutsche  Kulturgeschichte. Die Bundesrepublik  – 1945 bis zur Gegenwart,  Bonn 2009
  • Nacci M., Storia culturale della Repubblica, Mailand 2009
  • Woller H., Geschichte  Italiens im 20. Jahrhundert,  München  2010

haben in den letzten zehn Jahren immer mehr Studien das Thema „Wandel und  Krise“ zwischen den sechziger und  siebziger Jahren behandelt,  sowohl aus einer sozio-ökonomischen als auch einer politisch-kulturellen Perspektive:

  • Baldissara L. (Hrsg.),  Le radici  della crisi. L’Italia tra  gli anni  Sessanta e Settanta, Rom 2001
  • Giovagnoli A.  / Pons S. / Lussana F. (Hrsg.),  L’Italia repubblicana  nella crisi degli anni  Settanta.  Atti  del  ciclo di  Convegni  Roma  novembre  e  dicembre  2001, Soveria Mannelli 2003
  • Moro G., Anni Settanta, Turin 2007
  • Jarausch K.H.,  Das Ende  der  Zuversicht?  Die siebziger Jahre als Geschichte,  Göt- tingen 2008
  • Doering-Manteuffel A. / Raphael L., Nach  dem Boom. Perspektiven  auf die Zeitge- schichte seit 1970, Göttingen  2010
  • Ferguson N., The Shock of the Global. The 1970s in Perspective, Cambridge MA 2010
  • Kaelble H., The 1970s in Europe. A Period of Disillusionment or Promise?, London 2010

Dabei haben viele Autoren, vor allem in Italien, ihre besondere Auf- merksamkeit den neuen politischen Kulturen, Protestbewegungen und der politischen Gewalt gewidmet.

  • De Rosa G. / Lussana F. / Marramao G. (Hrsg.),  Culture,  nuovi soggetti, identità, Soveria Mannelli 2003
  • Annunziata  L., 1977. L’ultima foto di famiglia, Turin 2007
  • De Luna G., Le ragioni di un decennio. 1969-1979. Militanza, violenza, sconfitta, memoria, Mailand 2009
  • Livi M. / Schmidt D. / Sturm M. (Hrsg.), Die 1970er Jahre als schwarzes Jahrzehnt. Politisierung  und  Mobilisierung zwischen christlicher Demokratie  und  extremer Rechter, Frankfurt  a.M. 2010
  • Cornelißen C. / Mantelli B. / Terhoeven P. (Hrsg.), Il decennio rosso. Contestazione sociale e conflitto politico in Germania  e in Italia negli anni Sessanta e Settanta (Annali dell’Istituto storico italo-germanico in Trento. Quaderni, 85), Bologna 2012
  • Neri Serneri S., Verso la lotta armata. La politica della violenza nella sinistra radicale degli anni Settanta, Bologna 2012
  • Mende  S., Von  der  „Anti-Parteien-Partei“   zur  „ökologischen  Reformpartei“.  Die Grünen   und  der  Wandel  des  Politischen,  in:  Archiv  für  Sozialgeschichte, 52 (2012), S. 273-316.

Zur  gleichen Zeit haben  andere  Studien  die  Forschung  über  die  acht- ziger Jahre  eingeleitet  –  über  die  Politikverdrossenheit,  den  Hedonismus, den Neoliberalismus und die neuen Dynamiken/Tendenzen, welche auf die Veränderungen  des vorhergehenden  Jahrzehnts  folgten.

  • Ginsborg P., L’Italia del  tempo  presente.  Famiglia, società civile, stato,  1980-1996, Turin 1998
  • Crainz G., Il paese mancato. Dal miracolo economico agli anni Ottanta,  Rom 2003
  • Di Michele S., I magnifici anni del riflusso. Come eravamo negli anni ’80, Venedig 2003
  • Colarizi S. / Craveri P. et al. (Hrsg.), Gli anni Ottanta come storia, Soveria Mannelli 2004
  • Acquaviva G., La politica economica italiana negli anni Ottanta,  Venedig 2005
  • Wirsching A., Abschied vom Provisorium. 1982-1990, München  2006
  • Craveri P., Gli  anni  Ottanta,  la crisi del  sistema politico,  l’Italia contemporanea, Novara 2007
  • Morando P., Dancing Days. 1978-1979, i due anni che hanno cambiato l’Italia, Rom/Bari 2009
  • Wirsching A., Auf dem Weg in eine neue Moderne? Die Bundesrepublik Deutschland in den siebziger und achtziger Jahren (Schriftenreihe der Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte), München  2009
  • Gervasoni M., Storia d’Italia degli anni ottanta. Quando eravamo moderni, Mailand 2011
  • Balz H. / Friedrichs J.-H. (Hrsg.),  „All we ever wanted  …“. Eine Kulturgeschichte europäischer  Protestbewegungen  der 1980er Jahre, Berlin 2012
  • Crainz G., Il paese reale. Dall’assassinio di Moro all’Italia di oggi, Rom 2012
  • Schildt A., Das letzte Jahrzehnt der Bonner Republik: Überlegungen zur Erforschung der 1980er Jahre, in: Archiv für Sozialgeschichte, 52 (2012), S. 21-46
  • Süß D. / Woyke  M., Schimanskis Jahrzehnt?:  Die 1980er Jahre in historischer Perspektive, in: Archiv für Sozialgeschichte, 52 (2012), S. 3-20
  • Hoeres P., Von der „Tendenzwende“  zur „geistig-moralischen Wende“. Konstruktion und Kritik konservativer Signaturen in den 1970er und 1980er Jahren, in: Vier- teljahrshefte für Zeitgeschichte, (2013), 1, S. 93-119.

Die Grundlage der aktuellen Forschung über die Transformationen der Moderne bilden sicherlich die inzwischen klassischen theoretischen Überlegungen von Bauman, Eisenstadt, Giddens, Lyotard und anderen über die veränderte Realitätswahrnehmung in der Moderne und über die postmoderne Dimension des Menschen:

  • Luhmann N., Soziologische Aufklärung, in: Soziale Welt, 18 (1967) 2/3, S. 97-123
  • –    Soziologische Aufklärung: Aufsätze zur Theorie sozialer Systeme, Köln 1970
  • Cacciari M., Pensiero negativo e razionalizzazione, Venedig 1977
  • Lyotard J.-F., La condition  postmoderne.  Rapport  sur le savoir, Paris 1979
  • Habermas J. / Ben-Habib S., Modernity versus Postmodernity,  in: New German  Cri- tique, 22 (1981), S. 3-14
  • Habermas J., Der philosophische Diskurs der Moderne. Zwölf Vorlesungen, Frankfurt a.M. 1985
  • Eisenstadt S.N., Patterns  of Modernity,  London  1987
  • Vattimo  G., La società trasparente,  Mailand 1989
  • Giddens A., The Consequences of Modernity,  Stanford CA 1990
  • –    Modernity and Self-identity. Self and Society in the Late Modern Age, Cambridge 1991
  • Bauman Z., Intimations  of Postmodernity,  London  / New York 1992
  • Fukuyama F., The End  of History and the Last Man, New York 1992
  • Habermas J., Die  Moderne  –  ein  unvollendetes  Projekt.  Philosophisch-politische Aufsätze 1977-1992, Leipzig 1992
  • Luhmann N., Beobachtungen  der Moderne,  Opladen  1992
  • Bauman Z., Postmodernity  and its Discontents,  Cambridge  1997
  • –    Liquid Modernity,  Cambridge  2000
  • Eisenstadt S.N., Multiple Modernities, in: Daedalus, 129 (2000), 1, S. 1-29
  • –    Comparative Civilizations and Multiple Modernities. A Collection of Essays, Leiden / Boston MA 2003.

Diese Werke stehen zudem wiederum selbst im Mittelpunkt einer umfangreichen Vertiefung, Überprüfung  sowie Kritik:

  • Bourdieu P., Zur Soziologie der symbolischen Formen,  Frankfurt  a.M. 1974
  • Huyssen A., Mapping the Postmodern,  in: New German Critique, 33 (1984), S. 5-52
  • Beck U., Risikogesellschaft auf dem Weg in eine andere Moderne, Frankfurt a.M. 1986
  • Welsch W.,  Unsere postmoderne  Moderne,  Weinheim 1987
  • Harvey D., The Condition  of Postmodernity,  Hoboken  NJ 1989
  • Lash S., Sociology of Postmodernism,  London  1990
  • Bernstein R.J., The  New  Constellation.  The  Ethical-political  Horizons  of  Modernity / Postmodernity,  Cambridge  1991
  • Best S. / Kellner D., Postmodern  Theory. Critical Interrogations,  New York 1991
  • Jameson F., Postmodernism, or The Cultural Logic of Late Capitalism, Durham NC 1991
  • Engelmann  P., Postmoderne  und  Dekonstruktion.  Texte  französischer  Philosophen der Gegenwart,  Stuttgart  1991
  • Welsch W.,  „Postmoderne“. Genealogie und  Bedeutung  eines umstrittenen  Begriffs, in: P. Kemper (Hrsg.), Postmoderne  oder Der Kampf um die Zukunft. Die Kontroverse in Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft, Frankfurt  a.M. 1991
  • Schulze G.,  Die  Erlebnis-Gesellschaft.  Kultursoziologie  der  Gegenwart,  Frankfurt a.M. 1992
  • Taylor C., Sources of the Self. Making of the Modern  Identity, Cambridge MA 1992
  • Touraine A., Critique de la modernité,  Paris 1992
  • Gaonkar D.P., Alternative modernities,  Durham  NC 1999
  • Leccardi C., Limiti della modernità.  Trasformazioni  del mondo  e della conoscenza, Rom 1999
  • Beck U. / Bonß W.  (Hrsg.), Die Modernisierung  der Moderne,  Frankfurt  a.M 2001
  • Geyh P.E., Postmodernism, in: M.C. Horowitz (Hrsg.), New Dictionary of the History of Ideas, vol. 5: Physics to Syncretism, Detroit  / New York 2005, S. 1867-1870.

Die historiographische  Problematisierung  der Postmoderne  in Bezug auf die Konsequenzen  der  Einführung  von schwachen oder  instabilen  Formen von Rationalität, der Annahme eines Vielfaltsparadigmas, des Endes der Ideologien und der großen Erzählungen,

  • Gumbrecht  H.U.,  Modern,  Modernität,  Moderne,  in: O.  Brunner / R.  Koselleck / W.  Conze (Hrsg.),  Geschichtliche  Grundbegriffe,   Bd.  4: Mi-Pre,  Köln  1978, S. 93-131
  • Zagorin P., Historiography  and  Postmodernism:  Reconsiderations,  in: History  and Theory, 29 (1990), S. 263-274
  • Ankersmit F., Historiography and Postmodernism: Reconsiderations. Reply to Professor Zagorin, in: History and Theory, 29 (1990), S. 275-296
  • Duara P., Can  Histories  be  True?  Narrativism,  Positivism, and  the  „Metaphorical Turn“,  in: History and Theory, 37 (1998), S. 309-329
  • Zagorin P., History, the Referent and Narrative. Reflections on Postmodernism Now, in: History and Theory, 38 (1999), S. 1-24
  • Pieters J., New  Historicism.  Postmodern  Historiography  between  Narrativism  and Heterology, in: History and Theory, 39 (2000), S. 21-38
  • Kablitz A.,  Geschichte,  Tradition,  Erinnerung?  Wider  die  Subjektivisierung  der Geschichte,  in: Geschichte  und Gesellschaft, 32 (2006), S. 220-237
  • Budde G.-F. / Conrad S. / Janz O. (Hrsg.), Transnationale Geschichte. Themen, Tendenzen und Theorien, Göttingen  2006
  • Rödder A., Moderne – Postmoderne  – Zweite Moderne.  Deutungskategorien  für die Geschichte der Bundesrepublik in den siebziger und achtziger Jahren, in: T. Raithel (Hrsg.), Auf dem Weg in eine neue Moderne?,  Die Bundesrepublik  Deutschland in den siebziger und achtziger Jahren, München  2009, S. 181-201
  • Graf R. / Priemel K.C., Zeitgeschichte in der Welt der Sozialwissenschaften. Legiti- mität und Originalität einer Disziplin, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, 59 (2011), S. 479-508
  • Dietz B. / Neumaier C., Vom Nutzen  der  Sozialwissenschaft für die Zeitgeschichte. Werte und Wertewandel  als Gegenstand  historischer Forschung, in: Vierteljahrs- hefte für Zeitgeschichte, 60 (2012), pp. 293-304

entwickelt sich parallel zu der immer noch nicht ausreichenden Problematisierung der Postmoderne  als historiographischer  Drehpunkt  zwischen der Vollendung eines Zyklus’ und dem Anfang einer neuen Phase der Moderne.

  • Koselleck R., Vergangene Zukunft,  Frankfurt  a.M. 1979
  • Herbert U., Europe in High Modernity. Reflections on a Theory of the 20th Century, in: Journal of Modern  European  History, 5 (2007), S. 5-21
  • Leonhard J., Historik  der Ungleichzeitigkeit: Zur Temporalisierung  politischer Erfah- rung im Europa  der 19. Jahrhunderts,  in: Journal of Modern  European  History, 7 (2009), S. 145-168
  • Jordheim H., Against Periodization: Kosellecks Theory of Multiple Temporalities, in: History and Theory, 51 (2012), S. 151-171
  • Prodi P., Storia moderna  o genesi della modernità?,  Bologna 2012.

Aus empirischer Sicht haben Soziologen und Historiker den Paradigmenwechsel der traditionellen  Werte, der in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts  erfolgte,

  • Inglehart R.,  The  Silent  Revolution.  Changing  Values and  Political  Styles among Western Publics, Princeton  NJ 1977
  • Beck U., Jenseits von Stand und Klasse. Auf dem Weg in die individualisierte Arbeit- nehmergesellschaft, in: Merkur. Deutsche  Zeitschrift für europäisches Denken,  5 (1984), S. 485-497
  • Klages H., Wertorientierungen im Wandel. Rückblick, Gegenwartsanalyse, Prognosen, Frankfurt  a.M. 1984
  • Inglehart R., Modernization and postmodernization  Cultural, Economic, and Political Change in 43 Societies, Princeton  NJ 1997
  • Rödder A., Wertewandel  und  Postmoderne.  Gesellschaft und  Kultur  der  Bundesre- publik  Deutschland  1965-1990, Stuttgart  2004
  • Rödder A. / Elz W. (Hrsg.), Alte Werte – neue Werte. Schlaglichter des Werte-wandels, Göttingen  2008

vor allem mit den  Basisprozessen der  Individualisierung/Pluralisierung der Lebensläufe und Lebensstile in Verbindung  gebracht:

  • Landmann M., Das Ende des Individuums. Anthropologische Skizzen, Stuttgart 1971
  • Vester M., Soziale Milieus im gesellschaftlichen Strukturwandel.  Zwischen Integration und Ausgrenzung, Köln 1993
  • Gundle S., I comunisti italiani tra Hollywood e Mosca. La sfida della cultura di massa,
  • 1943-1991, Florenz 1995
  • Friedrichs  J., Die Individualisierungs-These, Opladen  1998
  • Gozzini G., La mutazione individualista. Gli italiani e la televisione 1954-2011, Rom / Bari 2001
  • Kolbe W.,  Elternschaft  im Wohlfahrtsstaat.  Schweden  und  die  Bundesrepuplik  im
  • Vergleich 1945-2000, Frankfurt  a.M. / New York 2002
  • Reckwitz A., Das hybride Subjekt. Eine Theorie der Subjektkulturen von der bürgerlichen Moderne  zur Postmoderne,  Weilerswist 2006
  • Kron T. / Horáček M., Individualisierung,  Bielefeld 2009
  • Berger P.A. / Hitzler R. (Hrsg.), Individualisierungen. Ein Vierteljahrhundert  „jenseits von Stand und Klasse“?, Wiesbaden  2010
  • Reichardt S. / Siegfried D. (Hrsg.), Das alternative Milieu. Antibürgerlicher  Lebensstil und linke Politik in der Bundesrepublik Deutschland und Europa. 1968-1983, Göttingen  2010.

Das wurde u.a. sowohl im Bezug auf die Entstehung  der Konsumgesellschaft, welcher eine große Anzahl an interdisziplinären Arbeiten gewidmet wurde,

  • Maffesoli M., Le temps des tribus. Le declin de l’individualisme dans les societes de masse, Paris 1988
  • Piccone-Stella S., La prima  generazione.  Ragazze e ragazzi nel miracolo economico italiano, Mailand 1993
  • Schildt A., Modernisierung im Wiederaufbau. Die westdeutsche Gesellschaft der 50er Jahre, Bonn 1993
  • du Gay P., Consumption  and Identity  at Work, London 1996
  • Cova B.,  Community  and  Consumption.   Towards  a  Definition  of  the  „Linking Value“ of Product  or  Services, in: European  Journal  of Marketing,  31 (1997), S. 297-316
  • Hickethier K., Geschichte  des deutschen  Fernsehens,  Stuttgart  1997
  • Doering-Manteuffel A.,  Wie  westlich  sind  die  Deutschen?  Amerikanisierung  und Westernisierung  im 20. Jahrhundert,  Göttingen  1999
  • Cova B., Marketing tribale. Legame, comunità, autenticità come valori del Marketing mediterraneo,  Mailand 2003
  • Capuzzo P., Genere,  generazione e consumi. Italia degli anni sessanta, Rom 2003
  • Trentmann  F., Beyond Consumerism. New Historical  Perspectives on Consumption, in: Journal of Contemporary  History, 39 (2004), S. 373-401
  • Vidotto V., Italiani/e.  Dal miracolo economico a oggi, Rom 2005
  • Siegfried D., Time is on my side. Konsum und Politik in der westdeutschen  Jugend- kultur  der 60er Jahre, Göttingen  2006
  • Cova B. / Giordano A. / Pallera M., Marketing non-convenzionale. Viral, Guerrilla, Tribal e i 10 principi  fondamentali del marketing postmoderno,  Mailand 2007
  • Sassatelli R., Consumer Culture. History, Theory and Politics, Los Angeles CA 2007
  • Cavazza S. / Scarpellini E., La rivoluzione dei consumi. Società di massa e benessere in Europa,  1945-2000, Bologna 2010
  • Asquer E., Storia intima  dei  ceti medi.  Una  capitale  e una  periferia  nell’Italia del miracolo economico, Rom / Bari, 2011
  • Gabrielli P., Anni  di novità e di grandi  cose. Il boom  economico  fra tradizione  e cambiamento, Bologna 2011

als auch im Bezug auf die Auswirkungen von Individualisierung/Pluralisierung auf den Säkularisierungsprozess der Gesellschaft, der durch eine (unerwartete?) Rückkehr der Religion in die Öffentlichkeit  seit den siebziger Jahren in Frage gestellt wurde, vertieft:

  • Gabriel K., Christentum  zwischen Tradition  und Postmoderne,  Freiburg  i.Br. 1992
  • Wolf  C.C.,  Religiöse Pluralisierung  in  der  Bundesrepublik   Deutschland,   in: Friedrichs / W. Jagodzinski (Hrsg.), Soziale Integration 1999, S. 320-348
  • Greeley A., Religion in Europe  at the End of the Second Millennium. A Sociological Profile, New Brunswick NJ 2002
  • Pollack D., Säkularisierung – ein moderner  Mythos? Studien zum religiösen Wandel in Deutschland,  Tübingen  2003
  • Graf F.W., Die Wiederkehr  der Götter.  Religion in der modernen  Kultur, Bonn 2004
  • Gabriel K., Entkirchlichung und (neue) Religion, in: T. Raithel (Hrsg.), Auf dem Weg in eine neue Moderne?,  Die Bundesrepublik  Deutschland  in den siebziger und achtziger Jahren, München  2009, S. 99-111
  • Großbölting T., Der verlorene Himmel. Glaube in Deutschland  seit 1945, Bonn 2013

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search