Verschlagwortet: Gesellschaft

Quando la “classe” è più cattiva del “maestro”. In morte di Toni Negri

La scomparsa di Antonio “Toni” Negri il 16 Dicembre scorso ha dimostrato, per l’ennesima volta, come il dibattito pubblico e mediatico italiano non riesca a liberarsi da una lettura molto semplificata degli anni Settanta e delle vicende che hanno caratterizzato quel tornante decisivo della storia italiana. Ce ne parlano Jacopo Ciammariconi e Giorgio Del Vecchio

 Tolkien war kein Faschist, aber… 

In diesen Tagen berichten vermehrt sowohl die italienische als auch die internationale Presse über die im italienischen Wahlkampf der rechten Partei Fratelli d’Italia geäußerten ideellen Bezüge zu Tolkien und Herr der Ringe [Siehe die Links unten]. Was gerade Schlagzeile macht ist eigentlich keine Neuigkeit, sondern eher eine sehr alte Geschichte, viel älter als Giorgia Meloni selbst. Es handelt sich um eine Geschichte, die Ihre Wurzel in den kulturellen Transformationen der 1970er Jahren hat und zwar nach den großen politischen Umwälzungen, die den Jahren1968 und 1973 gefolgt sind.
Einige Präzisierungen zu diesem Thema sind dann jetzt wichtig denn je. Spätestens nachdem auch die deutsche rechtsextreme mit einer ihren Zeitschriften auf den Zug einer zweckmäßigen und einseitigen Narration zu diesem Thema eingestiegen sind.

Zivilisations/-prozess in der digitalen Gesellschaft – ein Mini- Symposium

Wie sind der Wandel in Technologie, Gesellschaft und individuellem Habitus miteinander verbunden? Gibt es einen #Zivilisationsprozess zur digitalen Consumer Culture des Social Web und weiter bis zu einem #Metaverse? Der Entwurf einer Perspektive
Am Dienstag 27.09. 2022, 16.00 Uhr – Digital auf Zoom
Mit Impulsbeiträgen von Klaus Janowitz und Massimiliano Livi

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search